Lünen. Weltweit findet heute am 25. November wieder der „Tag gegen Gewalt an Frauen“ statt. Im Rahmen dieses Aktionstages haben die Vereinten Nationen die Kampagne „Orange the world“ ins Leben gerufen, bei der Gebäude orange illuminiert werden.

 

Bürgermeister Jürgen Kleine-Frauns unterstützt die Aktion „Orange the world“, die in Lünen federführend von der Gleichstellungsbeauftragten Heike Tatsch organisiert wird.

Auch die Stadt Lünen beteiligt sich wie schon im vergangenen Jahr an der Aktion und lässt das Rathaus, das Heinz-Hilpert-Theater, das Colani-Ufo sowie das Lükaz leuchten. Mit dabei sind in diesem Jahr außerdem der Bauverein und mehrere Privatpersonen und Initiativen.

 

„Die Wichtigkeit und Notwendigkeit dieses Tages zeigt sich unter anderem in der Statistik: In Deutschland wir im Durchschnitt alle fünf Minuten eine Frau bedroht, gestalked oder misshandelt. Jede dritte Frau in Deutschland war oder ist von sexueller oder körperlicher Gewalt betroffen“, erklärt Heike Tatsch, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Lünen.

 

Bürgermeister Jürgen Kleine-Frauns unterstützt die Aktion: „Es ist wichtig, auf dieses Thema aufmerksam zu machen. Nur wenn wir Menschen sensibilisieren, schaffen wir ein Bewusstsein für die Gewalt an Frauen und können in Notlagen schnell reagieren.“

 

Die Geschichte dieses Internationalen Tages gegen Gewalt geht auf den Tod der drei Schwestern Mirabal zurück, die 1960 in der Dominikanischen Republik vom militärischen Geheimdienst gefoltert, vergewaltigt und schließlich ermordet wurden. Seit 1999 ist dieser Tag offiziell von den Vereinten Nationen als Gedenktag anerkannt. Er soll daran erinnern, dass Gewalt gegen Frauen immer noch allgegenwärtig ist. „In Deutschland wird mehr als einmal pro Stunde eine Frau von ihrem Partner gefährlich körperlich verletzt. An jedem dritten Tag wird in Deutschland eine Frau von ihrem Partner oder Ex-Partner getötet. Dies allein sind nur Beispiele für das Ausmaß häuslicher Gewalt gegen Frauen“, erklärt die Lüner Gleichstellungsbeauftragte.

 

Für weitere Rückfragen zum Thema steht die Gleichstellungsbeauftragte unter der Rufnummer 02306 104-1350 oder per Mail an heike.tatsch.04@luenen.de zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner