Lünen. Die Stadt Lünen öffnet in Kooperation mit der Stadt-Insel am Freitag, 1. Oktober, in der Friedrichstraße 65 eine neue Halte-Stelle im Geistviertel. In der Zeit von 11 bis 13 Uhr erwartet alle Interessierten eine feierliche Eröffnung durch den Beigeordneten Horst Müller-Baß und ein Kennenlernen der neuen Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner und ihrer Angebote. Das Programm startet direkt in der darauffolgenden Woche.

Zukünftig wird es weitere Beratungsangebote für Familien, Familien mit Neugeborenen, Alleinerziehende, Kinder und Jugendliche sowie junge Erwachsene im Geistviertel geben. Dazu gehören unter anderem das Babycafé/Elternstart NRW der frühen Hilfen, der Willkommensbesuch des Familienbüros, die allgemeine Sprechstunde des Jugendhilfedienstes sowie die Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern der Caritas.

Bei der Eröffnung gilt die 3G-Regel. Für den Negativtest-Nachweis reicht ein offizieller Schnelltest aus.

Mit dem Konzept der „Halte-Stellen“ fördert die Stadt Lünen den Dialog zwischen Bewohnerinnen und Bewohnern der einzelnen Quartiere und Stadtteile. Dazu gehören unter anderem Beratungs-, aber auch Freizeit- und Bildungsangebote. Abgesehen von der neuen Halte-Stelle im Geistviertel gibt es weitere Halte-Stellen an der Münsterstraße, in Lünen-Süd und in Brambauer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner