Durch Bodenverdichtungen des Wurzelraums – zum Beispiel durch parkende Fahrzeuge – werden die Bäume nachhaltig geschädigt

Lünen. Beschädigte Bäume, zerstörte Grünflächen: seit einiger Zeit wird der mit Bäumen bepflanzte südliche Grünstreifen der Moltkestraße zwischen dem Förderzentrum Nord und der Straße Hülshof als Parkraum zweckentfremdet. Die Stadt Lünen wird deshalb ab der kommenden Woche (15. KW) rund 50 Holzpoller in den Grünstreifen einbauen.

Durch Bodenverdichtungen des Wurzelraums – zum Beispiel durch parkende Fahrzeuge – werden die Bäume nachhaltig geschädigt

Die Poller sollen das Befahren und das Parken auf den Grünflächen unterbinden und die Bäume damit schützen. „Durch Bodenverdichtungen des Wurzelraums – zum Beispiel durch parkende Fahrzeuge – werden die Bäume nachhaltig geschädigt. Bäume reagieren auf Bodenverdichtungen empfindlich, da hierdurch die Sauerstoffversorgung des Wurzelbereichs dauerhaft unterbrochen wird. Letztendlich kommt es zu irreparablen und nachhaltigen Schädigungen“, heißt es seitens der städtischen Baumexperten. Nicht selten sterben betroffene Bäume über Jahre hinweg langsam ab.

Die Moltkestraße zählt mit ihren mehr als 400 Bäumen im Alter zwischen zumeist 50 bis 80 Jahren zu einer der schützenwertesten Alleen in Nordrhein-Westfalen. Der Schutz von Baumalleen ist im Landesnaturschutzgesetz (LNatSchG) NRW festgeschrieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner