Lünen. Die Stadt Lünen hat das Badeverbot im Horstmarer See am Freitag, 1. Juli, aufgehoben. Die sogenannte Nachbeprobung des Seewassers hat ergeben, dass die Konzentration von E. coli-Bakterien wieder deutlich unter den Grenzwerten liegt. Somit handelte es sich bei den erhöhten Ergebnissen der routinemäßigen Beprobung vom Mittwoch um eine kurzzeitige Kontamination, die nun nicht mehr besteht.

Das Baden im Horstmarer See ist damit wieder ungefährlich. Die letztliche Ursache für die Kontamination lässt sich nicht mehr eindeutig klären.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner