Lünen. Bis zum 31. Oktober hatten viele Lüner:innen im Ausbaugebiet  die Chance auf einen kostenlosen Glasfaseranschluss – genutzt haben das Angebot nicht so viele wie erwartet. Grund für das zurückhaltende Konsumverhalten scheint die allgemein angespannte Wirtschaftslage zu sein.

 Investitionen sind derzeit für viele schwer zu planen. Die Energiekrise bedingt durch den Ukraine-Krieg und die steigende Inflation erschweren offenbar die Entscheidungsfindung auch bei der Beauftragung eines Glasfaseranschlusses. Dabei war dieser bisher kostenlos in den Ausbaugebieten verfügbar – und wird es auch erstmal weiter bleiben. Denn die Stadtwerke Lünen verlängern das Angebot noch einmal solange, wie der Ausbau bis Ende Dezember dieses Jahres läuft.

„Für Kunden, die sich bereits innerhalb der ersten Fristen, für einen Glasfaseranschluss entschlossen haben, soll nicht der Eindruck entstehen, dass sich ihre frühzeitige Entscheidung nicht gelohnt hätte. Im Gegenteil: Für sie ist die Anschlusslegung bis spätestens Ende 2023 garantiert“, erläutert SWL-Geschäftsführer Dr. Achim Grunenberg. Für alle Auftragseingänge zwischen 01.11. und 31.12.2022 könne die Anschlusslegung mitunter nicht vor dem ersten Quartal 2024 erfolgen. Grunenberg ergänzt: „Unsere neue Glasfaser-Sparte befindet sich derzeit erst im Ausbau und ist vornehmlich als langfristige Investition zu betrachten.“ Diese Investition würde umso wirtschaftlicher, desto ausgelasteter das Netz sei.

Kostenloses Glasfaseranschluss-Angebot nutzen

Das Angebot zu einem kostenlosen Glasfaseranschluss lohnt sich, denn im Normalfall kostet der Anschluss 1.242,36 € und könnte unter Berücksichtigung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung in den kommenden Jahren bedingt durch wachsende Bau-, Personal- und Materialkosten steigen. Zudem ist ein Glasfaseranschluss ein wichtiger Faktor zur Wertsteigerung der eigenen Immobilie; vor allem dann, wenn in Zukunft ein Verkauf ansteht. Hinzu kommt eine zunehmende Digitalisierung des Alltags, für die störungsfreie und leistungsstarke Internetverbindungen immer grundlegender werden.

Ausbau voll im Zeitplan

Dass der Ausbau des neuen SWL-Glasfasernetzes in vollem Gange ist, ist kaum zu übersehen. In den vergangenen 18 Wochen verlegte die Tiefbaufirma im Auftrag der Stadtwerke mehr als 20 Kilometer der insgesamt 100 Kilometer langen Glasfaser-Hauptleitung. „Damit liegen wir sehr gut im Zeitplan“, sagt Dr. Achim Grunenberg. Zeitgleich würden die Stadtwerke schon jetzt eine Vergrößerung des Glasfaser-Netzes planen, denn die Anzahl der Interessenten außerhalb des aktuellen Ausbaugebiets wachse zusehends. Zur Interessentenliste gelangt man über die Abfrage im Online-Verfügbarkeitscheck auf www.SWL24.de/glasfaser. Das SWL-Glasfaser-Team ist für Beratungen erreichbar per E-Mail an lichtschnell@SWL24.de oder telefonisch unter 02306 / 707-3008.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner