Lünen. Ein wesentlicher Baustein für den Klimaschutz ist der Verzicht auf fossile Energieträger. Der Abschied von Kohle und Gas wird durch den russischen Überfall auf die Ukraine noch dringender: Wer kann, sollte auf erneuerbare Energien umsteigen. Eine Hauptrolle hierbei spielt die Sonnenenergienutzung durch Photovoltaik.

Die Stadt Lünen möchte gemeinsam mit den Stadtwerken die Bürgerinnen und Bürger deshalb einladen, sich am „Städtewattbewerb Faktor 2“ zu beteiligen. Mit Lünens Teilnahme soll der Ausbau der Photovoltaik auf Lünens Dächern massiv vorangetrieben werden. Wie das genau funktioniert, möchte die Stadt allen Interessierten am Freitag, 29. Juli, um 19 Uhr in einer Online-Veranstaltung erläutern. Klimaschutzaktivistin Katharina Blau wird das Konzept des „Wattbewerbs“ vorstellen und Erfahrungen weitergeben, wie Lünerinnen und Lüner sich engagieren und einbringen können.

Der „Wattbewerb Faktor 2“ ist ein bundesweiter Städtewettbewerb, der das Ziel verfolgt, die Nutzung erneuerbarer Energien durch Photovoltaik zu stärken und damit einen wesentlichen Beitrag zur Energiewende und zum Klimaschutz im Rahmen des Pariser Klimaschutzabkommens von 2015 zu leisten.

„Faktor 2“ ist eine private Initiative von „Fossil Free Karlsruhe“ mit Unterstützung der „Parents For Future Germany“ sowie „Fridays For Future Germany“. Er endet, sobald die erste teilnehmende Großstadt ihre installierte Photovoltaik-Leistung pro Einwohner verdoppelt hat (daher „Faktor 2“).

Ziel der Aktion ist es, Bürgerinnen und Bürger zu finden, die Lust haben, den Ausbau von Photovoltaik zu beschleunigen und gemeinsam darauf aufmerksam zu machen, wie wichtig es ist, Photovoltaik zu nutzen. Alle, denen der Schutz des Klimas am Herzen liegt und die Lust haben, an der Veranstaltung teilzunehmen, können sich bis zum 28. Juli per E-Mail unter umwelt@luenen.de anmelden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner