Lünen. Die Stadtwerke Lünen informieren im Rahmen der Aktion „Wenn schon elektrisch heizen, dann aber richtig!“ über Heizungsalternativen zur Erdgasheizung für den kommenden Winter. Unter der 02306 / 707-3010 beantworten die Energie-Expert:innen der SWL-Energieberatung Kunden-Fragen zum Thema „elektrisches Heizen“.

Der nächste Winter kommt bestimmt, auch wenn bei den derzeitigen Temperaturen niemand daran denken mag. Und aufgrund der aktuellen politischen Lage rund um den Krieg in der Ukraine und die sich stetig verschlechternden Aussichten im Hinblick auf die Erdgaslieferungen aus Russland kommt mancher Hauseigentümer oder Mieter auf den Gedanken, die vorhandene Erdgasheizung durch die Anschaffung von Heizlüftern zu substituieren.

Doch aufgepasst: Die Anschaffung mag auf den ersten Blick recht preiswert sein; an die Auswirkung in Form einer hohen Stromrechnung am Jahresende wird in diesem Moment selten gedacht. Das kann schnell teuer werden. Handelsübliche Heizlüfter mit einer elektrischen Leistung von 2 bis 3 kW reißen hier schnell ein großes Loch in die eigene Geldbörse. Und richtig warm wird es meistens auch nur punktuell und nicht im ganzen Raum.

Die Stadtwerke Lünen empfehlen eine mobile Wärmepumpe, die im Vergleich zu Heizlüftern zwei bis drei Teile der bereitgestellten Heizleistung „aus der Umwelt entnimmt“ und somit nicht dem Stromnetz entnommen werden muss. Das schont den Geldbeutel deutlich. „Sofern Sie über die Anschaffung eines elektrischen Heizgerätes für den nächsten Winter nachdenken, sprechen Sie uns einfach an“, gibt SWL-Geschäftsführer Dr. Achim Grunenberg Auskunft. Und weiter:  „Unsere Energie-Expert:innen der Energieberatung helfen Ihnen durch die Auswahl eines geeigneten Gerätes, Ihre Heizkosten zu reduzieren und den Stromverbrauch zu senken.“

Darüber hinaus verfügen die Stadtwerke Lünen über eigene mobile Wärmepumpen im Portfolio, die SWL-Kunden zu wirtschaftlichen Konditionen bei den Stadtwerke Lünen kaufen können. „Wir haben hier hocheffiziente Geräte im Angebot“, führt Dr. Achim Grunenberg weiter aus, „die auf dem Energielabel in der Heizleistung ein A+ erreichen.“

Netter Nebeneffekt an heißen Tagen: Im Sommer können mit einer mobilen Wärmepumpe die Räumlichkeiten zu vergleichsweise günstigen Kosten auch gekühlt werden. Für Technikaffine seien noch zwei Zahlen genannt, um die Leistung der Geräte einordnen zu können: der EER-Wert (Energy-Efficiency-Ratio, Kühlbetrieb) liegt bei 3,1 und der COP-Wert (Coefficient of Performance, Heizbetrieb) bei 3,6.

Für eine Beratung und Informationen zum Geräte-Portfolio der Stadtwerke Lünen ist die SWL-Energieberatung telefonisch unter Telefon 02306 / 707-3010 oder per E-Mail an energieberatung@SWL24.de erreichbar. Weitere Informationen auch auf der SWL-Website unter www.SWL24.de/energieberatung.

Text und Bild: Stadt Lünen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner