Lünen. Für rund 790 Lüner Grundschülerinnen und Grundschüler steht in diesem Sommer der Wechsel auf eine weiterführende Schule an. Aus den umliegenden Städten werden weitere ca. 70 Anmeldungen erwartet.

Die Anmeldungen an den beiden Gesamtschulen finden bereits direkt in der Woche nach der Zeugnisausgabe vom 23. bis 26. Januar statt. Die Anmeldungen für alle weiteren Schulen (Gymnasien, Real- und Hauptschulen) folgen dann in der Woche vom 6. bis 10. Februar.

Die Anmeldung erfolgt jeweils direkt an der ausgewählten weiterführenden Schule. Zur Anmeldung müssen das Halbjahreszeugnis der Klasse 4, die Geburtsurkunde des Kindes, ein Masernschutznachweis sowie der Anmeldeschein, der von der entlassenden Grundschule ausgestellt wird, mitgebracht werden.

Der Anmeldeschein wird von der weiterführenden Schule bis zum Ende des Anmeldeverfahrens einbehalten. Damit soll sichergestellt werden, dass jedes Kind nur an einer der weiterführenden Schulen angemeldet wird. Nach Abschluss des Anmeldeverfahrens wird der Anmeldeschein von der aufnehmenden Schule zusammen mit der Aufnahmebestätigung an die Eltern zurückgegeben.

Die Reihenfolge der Anmeldungen hat keinen Einfluss auf die Aufnahmeentscheidung. Die Eltern erhalten von ihrer Grundschule ein Informationsblatt der städtischen Schulverwaltung, das alle Informationen zum Anmelde- und Aufnahmeverfahren enthält. Grundsätzlich sollte bei der Wahl der Schulform die Empfehlung der Grundschule beachtet werden. Jedoch entscheiden die Eltern nach Beratung durch die Grundschule selbst über den weiteren Bildungsgang ihres Kindes.

Weitere Informationen zum Anmeldeverfahren gibt es auf den Internetseiten der jeweiligen Schulen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner